Pfannkuchen gehen immer

Pfannkuchen gehen immer

Abendessen für die Steinbergs. Die Jungs hatten sich Pfannkuchen gewünscht, und ich habe zur Abwechslung kleine, amerikanische Pfannkuchen gemacht. Der Teig unterscheidet sich eigentlich kaum von den Pfannkuchen, die ich seit Anbeginn der Zeiten einfach aus Mehl, Ei und Milch frei nach Schnauze und Gefühl zusammen mische: es kommt ein Triebmittel mit hinein, in unserem Fall sogar nicht zu knapp. Ein Päckchen Backpulver und ein Teelöffel Natron machen aus dem westfälischen Pannekoeken im Handumdrehen den amerikanischen Pancake.

Dazu Sirup, Zimtzucker, Joghurt – und irgendwoher hat meine Frau frische Früchte – Mango und Banane – gezaubert, die sie zuvor heimlich geschnitten haben muss! Skandal!

Ein köstliches Abendessen, und da Papa bei Frühstück und Mittagessen artig Kalorien eingespart hatte, durfte er auch selbst ordentlich zulangen.